Vereinschronik

Mit der Gründung des Bundesbahner Betriebssport- und Freizeitvereines BBSV in Salzburg, erfolgte gleichzeitig auch die Gründung einer Briefmarkensektion. Im Oktober 1977 erfolgte die Aufnahme der „Betriebssektion BBSV-Salzburg" in den „1. Österreichischen Arbeiter-Briefmarkensammler-Verein“ kurz ABSV Wien als "Sektion Salzburg 2".
1985 wurde das neue Sozialgebäude der ÖBB eröffnet. Dem BBSV wurde dort ein Sekretariat und ein Sitzungszimmer zur Verfügung gestellt. Dieser Raum wurde fortan zum neuen Tauschlokal bei der Salzburger ABSV-Sektionen. Mit einem Ersttags-Sonderpostamt zum "Tag der Briefmarke 1985" wurde unser neues Heim präsentiert.
Obwohl im Verein klassisch Länder und moderner Motive gesammelt werden, war bald klar, dass die Aktivitäten in Richtung „Motiv - Eisenbahn" gehen werden. Einerseits sprach die Mitglieder­struktur (viele aktive und pensionierte ÖBB-Ier), andererseits wollten wir zu den anderen Salzburger Vereinen keine Konkurrenz sein.
Ein erstes „Großereignis" war der Ersttag der Sondermarke „100 Jahre Salzburger Lokalbahn", bei dem wir ein Sonderpostamt in Oberndorf bei Salzburg ausrichteten. Damals schon wurden die Kontakte für die bereits weit über unsere Grenzen hinaus bekannte und beliebte Adventfahrt nach Oberndorf (heuer die zwanzigste) geknüpft.
Im Jahr der Bahn, 1987, haben wir - ermutigt durch unsere bisherigen Erfolge - unser Sortiment an Belegen neu gestaltet. Wir begannen außer Schmuckkuverts auch Maximum ­Karten und Schmuckblätter zu gestalten. Bedingt durch die Nähe zu Deutschland und die dort üblichen DIN A5 Blätter machen wir auch solche.
Eine Spezialität unseres Vereines sind Allongenzudrucke auf Sondermarken. Die Zudrucke auf den unbedruckten Bogenrändern, erfreuen sich als Auflockerung der Sammlung großer Beliebtheit.
Durch unser vermehrtes Auftreten in der Öffentlichkeit stieg natürlich auch unsere Bekanntheit speziell in Motiv - Sammlerkreisen. Im August 1989 kam es zur Trennung vom BBSV-Salzburg. Dadurch wurde eine Namensänderung notwendig.

Der neue Vereinsname ist seither SALZBURGER - EISENBAHNER - PHILATELISTEN (S.E.Ph.).
Verbunden mit der Trennung war auch der Verlust unseres Clubheimes.
Wir hatten das große Glück, dass genau zu dieser Zeit, in Salzburg - Itzling ein Arbeiterlnnen-Begegnungs-Zentrum (ABZ) eröffnet wurde und wir dort ein neues Zuhause fanden.
Im Lauf der Zeit war es uns möglich 30 m² Ausstellungsrahmen, samt Transportanhänger dafür, in Eigenregie zu bauen.
Ein Wunschtraum besonderer Art ist für uns 2003 in Erfüllung gegangen, wir konnten einen Bahnpostwaggon der letzten Serie erwerben und ihn so vor dem Verschrotten zu retten. Er wurde von uns liebevoll restauriert versehen mit Verkaufständen für ein Sonderpostamt und dazugehörigen Ausstellungsrahmen.

Er ist wie jedes Jahr bei den Adventfahrten mit der Salzburger Lokalbahn zu den Stille-Nacht­ „Gedenkstätten" am Bahnhof Oberndorf im Einsatz, und natürlich zu besichtigen.

 

Anmeldung



Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.